Startseite
  Praxisprofil  
  Service  
  Aktuelles  
  Kontakt  
  Leistungen  
         
     

Anästhesie

 Viele Behandlungen in der Zahnmedizin tun weh. Diesen Schmerz kann - Die Spritze - für einige Zeit ausschalten. Nicht immer, aber in den meisten Fällen kann die Injektion im Oberkiefer schmerzlos gesetzt werden. Die Lokalanäthesie wirkt dort sehr gut, da jeder Zahn mit einem eigenen Nervenstrang versorgt wird. Im Unterkiefer ist der Knochen dichter und alle Zähne hängen an einem Nervenstrang. Die Spritze muß " weit hinten "  und exakt gesetzt werden. Wenn Sie den Mund nicht weit genug öffnen oder den Kopf geringfügig bewegen, ist der richtige Punkt schwer zu treffen- dies verringert die Wirkung.  Schmerzausschaltung hat  für den Behandlungsablauf viele Vorteile:

  • reduzierter Speichelfluß- oft ist Trockenheit sehr wichtig
  • keine reflexartigen Bewegungen- bei mikroinvasivem Vorgehen sehr wichtig
  • geringere nervliche Belastung auch des  zahnärztlichen Teams.
  • konzentrierteres ,flüssigeres und genaueres Arbeiten wird erleichtert.

Die Wirksamkeit der Spritze kann herabgesetzt sein bei

  • Eiteransammlungen
  • Drogenkonsum
  • NIkotinmißbrauch
  • häufigem Alkoholkonsum
  • Kaffeekonsum
  • Teekonsum
  • .

Tipps zur Lokalanästhesie:

  • .Schränken Sie vor der Behandlung den Kaffee oder Teekonsum ein
  • Entspannen Sie sich vor der Injektion
  • Denken Sie ein bißchen an Ihren Zahnarzt: Wenn Sie nicht zucken, nehmen Sie der Sache den Streß und die Präzision der Spritze kommt Ihnen auch zugute.
  • Trinken Sie danach nichts Heißes oder sehr Kaltes.
  • Essen und rauchen Sie nach der Behandlung erst wieder, wenn die Betäubung verschwunden ist. Sonst kann es zu unerwünschten " Fleischbeilagen" kommen.
  • Achten Sie darauf, solange die Betäubung wirkt , die Zahnreihen offen zu halten. Unbemerktes Knirrschen kann den Zahnhalteapparat so schädigen, daß Sie davon nach Ende der Betäubung Zahnschmerzen bekommen.

Ihre Verkehrstauglichkeit ist nach einer Injektion  sowie durch Angst vor einer Spritze  wesentlich eingeschränkt  .